BIG SPRING SALE: Bis zu -40% EXTRA5

Nur noch:00Stunden00Minuten00Sekunden
  • Du bist noch nicht angemeldet

    • Verfolge Deine Bestellungen
    • Like Deine Favoriten
  • Deine Wunschliste ist leer!
      Füge etwas mitzu Deiner Liste hinzu.
  • Dein Warenkorb ist leer!
      Füge Artikel zu Deinem Warenkorb hinzu.
    Hast du noch nichts gefunden?
    Neue Produkte shoppenOutfits entdecken
Sandalen für Damen4,045

Sandalen für Damen bei ABOUT YOU

Luftig, aber zugleich modisch und bequem muss die sommerliche Fußbekleidung sein. Die Sandale ist der perfekte Schuh für die Dame mit Stil und sie überzeugt in verschiedenen Ausführungen. Als Sandalette, Zehentrenner, oder in Form von Wedges: Sandalen dürfen in der schönsten Jahreszeit des Jahres bei Frauen auf keinen Fall fehlen!

ABOUT YOU Zehentrenner 'FLORENTINE' in puder

Was macht Sandalen aus?

Wusstest Du, dass Sandalen eins der ältesten Schuhmodelle der Menschheit sind? Jetzt schon! Sie bestehen in ihrer Grundform aus einer Sohle ohne Absatz, die mit Hilfe eines Riemen am Fuß befestigt werden. Das Resultat: luftiges und leichtes Schuhwerk. Das wussten schon die Ägypter zu schätzen. Natürlich haben sich die flachen Sandalen im Laufe der letzten Jahrtausende weiterentwickelt und sind in vielfältigen Ausführungen erhältlich. Damit Du Dich im Dschungel der Damensandalen zurecht findest, stellen wir Dir die gängigsten Modelle der leichten Schuhe vor.

Welche Arten von Sandalen für Damen gibt es?

Sandaletten

Bianco Sandale in schwarz

Sandaletten haben immer einen Absatz und besitzen zudem äußerst filigrane Details, die dem Schuh ein Hauch Eleganz verleihen. Durch den Absatz strecken sie Deine Beine und lassen sie unendlich lang erscheinen. Das macht sie perfekt für jede Gelegenheit. Egal, ob im Alltag, für das Büro oder für schicke Anlässe: Sandaletten sind das perfekte Schuhwerk für alle Frauen, die auch im Sommer nicht auf einen Absatz verzichten können und gerne einen großen Auftritt hinlegen.

Plateau Sandalen

Plateau Sandalen ähneln den Sandaletten, aber sie haben ein ganz besonderes Feature – eine Plateausohle. Durch die Plateausohle bieten sie Dir extra Halt und einen sehr angenehmen Komfort beim Tragen. Plateau Sandalen sind deswegen perfekt für alle, die einen stylischen Sommerschuh für den Alltag suchen und nicht an Bequemlichkeit sparen wollen.

Zehentrenner

Zehentrenner – oder auch Zehenstegsandalen genannt – erinnern ein wenig an Flip-Flops. Denn auch hier werden die beiden größten Zehen mit einem Riemchen von den anderen getrennt. Allerdings sind sie viel filigraner verarbeitet und aus diesem Grund für alle Damen geeignet, die auch in ihrer Freizeit nicht auf das gewisse Etwas verzichten möchten. So findest Du an den beliebten Sommerschuhen häufig feine Schnallen und andere modische Details. Zehentrenner geben jedem Sommeroutfit eine verspielte Note, die sie garantiert zu Deinen neuen Lieblingen machen.

Trekkingsandalen für Damen

Trekkingsandalen für Damen galten lange Zeit als modisches No-Go, aber das ist Geschichte. Modekenner haben die robusten Sommerschuhe aus Funktionsmaterialien für sich entdeckt und sie zu einem echten Must-Have gemacht. Trekkingsandalen bieten Dir viel Halt und eine ergonomische Passform. Besonders stechen die integrierten Fußbetten hervor, die Deine Füße perfekt bei jedem Sommer-Abenteuer unterstützen. Diese modischen Sommersandalen sind die perfekten Begleiter für jede Frau, die auf einen hohen Tragekomfort nicht verzichten kann.

Keilsandalen

Keilsandalen – häufig auch als Wedges bekannt – sind das praktische Gegenstück zu klassischen Sandaletten. Sie besitzen einen Keilabsatz, der Dir viel Halt gibt – selbst bei den ausgiebigsten Shopping-Touren. Frauen, die im Sommer nicht auf hohe Heels verzichten möchten, aber Komfort und Luftigkeit wertschätzen, sind mit Keilsandalen bestens beraten.

Riemchensandalen

Riemchensandalen fallen vor allem durch die zahlreichen feinen Riemchen auf, die nicht nur herrlich aussehen, sondern auch Deinen Fuß an den Schuh binden. So ist Dir ein angenehmes Tragen der Schuhe garantiert. Sie gibt es in vielfältigen Ausfertigungen, wie zum Beispiel mit Absatz oder Verzierungen. Dann werden sie auch Riemchensandaletten genannt. Sie sind perfekt für schicke Anlässe. Die flachen Modelle ohne Absatz sind die besten Begleiter für den Alltag oder das Büro.

Römersandalen

Römersandalen sind ein spezielles Modell der Riemchensandalen. Charakteristisch für sie sind die quer und parallel zueinander verlaufenden Riemen. Dadurch erinnern sie an antike Sandalen. Deswegen werden sie häufig auch Gladiatorensandalen genannt. Die auffälligen Schuhe gibt es mit und ohne Absatz und sie können in verschiedenen Höhen gekauft werden – sie können nur bis zum Knöchel oder sogar bis zum Oberschenkel reichen. Modisch sind sie allemal!

Schnürsandalen

Schnürsandalen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, die aber alle etwas gemeinsam haben: Bänder zum Schnüren. Diese Bänder kannst Du um Deinen Knöchel wickeln und fest verschnüren. So bleiben die Schnürsandalen wo sie sein sollen und Du hast Deinem Sommerlook ein interessantes Detail hinzugefügt.

Aus welchen Materialien stellt man Sandalen für Damen her?

Sandalen für Damen können aus vielfältigen Materialien hergestellt werden. Jedes dieser Materialien bietet seine Vor-und Nachteile. Damit Du nicht nur die perfekte Art von Sandalen für Dich findest, sondern auch das richtige Material für Deine Ansprüche wählst, stellen wir Dir die gängigsten Materialien für Damensandalen vor.

Holz

TOM TAILOR Sandale in schwarz

Holz wird häufig für Keilabsätze oder die Absätze von Sandaletten verwendet. Es verleiht dem Schuh eine natürlich Eleganz und ist deswegen perfekt geeignet für den Sommer. Zudem sorgt Holz für die nötige Stabilität Deiner tollen Sandalen, sodass sie selbst anspruchsvolle Sommertage überstehen.

Kork

Kork wird aus der äußersten Schicht der Korkeiche gewonnen und ist ein vielseitig einsetzbares Material, dass sich besonders gut für Sommersandalen eignet. Du findest es vor allem in der Innensohle der Schuhe. Denn das Naturmaterial ist atmungsaktiv und sorgt somit auch an den heißesten Tagen im Jahr für angenehm trockene Füße.

Leder

Leder ist geschmeidig, reißfest und atmungsaktiv. Das macht sie zu einem perfekten Material für Schuhe im Allgemeinen. Für Sandalen eignet sich Leder besonders gut, da es Halt gibt und Deine Füße trocken hält. So kannst Du unangenehme Schweißfüße und Schürfungen vermeiden, die jeden Sommerspaß verderben können.

Fell und Kunstfell

Fell und Kunstfell werden für Sandalen vor allem aus modischen Gründen eingesetzt. Sie dienen als Dekoration, die Deinen Schuhen ein modernes Aussehen verleihen. Aber sie können auch als Futter verwendet werden. Dadurch läufst mit Deinen neuen Tretern wie auf Wolken.

Gummi

Gummi ist ein beliebtes Material für die Sohlen von Damensandalen. Dadurch sind sie rutschfest, stabil und gleichzeitig flexibel und federn Deine Schritte ab. So werden selbst die längsten Sommerspaziergänge nicht zur Qual.

Filz

Filz ist dehnbar, widerstandsfähig und isoliert hervorragend gegen Hitze und Kälte. Kein Wunder, dass das Material immer mehr für Damensandalen eingesetzt wird. Außerdem zeichnet sich Filz durch seine Saugfähigkeit aus, wodurch er einfach Feuchtigkeit aufnehmen kann und sie an die Umwelt wieder abgeben kann.

Lack

Lack verleiht Sandalen für Damen sehr viel Eleganz. Durch die glänzende Oberfläche des Kunstmaterials, sind vor allem Sandaletten aus Lack perfekt für elegante und schicke Anlässe geeignet. Abends kommen die Damenschuhe aus Lack besonders gut zur Geltung.

Bast

Bast ist vor allem ein angesagtes Dekomaterial, das sich auch an Sandalen für Damen findet. Die Sandalen bekommen so einen echten sommerlichen Kick. Das kommt auch nicht von ungefähr, denn auch die beliebten Strohhüte werden häufig aus dem natürlichen Material produziert.

So findest Du die richtige Passform für Sandalen

Damit Du in Deinen Sandalen für Damen auch wirklich den höchsten Komfort verspürst, ist es besonders wichtig, dass Du die richtige Passform für sie wählst. Die passende Form für Sandalen ist von Deiner Schuhgröße und von der Breite Deines Fußes abhängig. Die Breite kannst Du einfach selbst ermitteln.

Dafür stellst Du Deinen Fuß gerade auf ein Blatt Papier und zeichnest mit einem Stift den Umriss ab. Anschließend greifst Du zu einem Maßband oder Lineal und misst die breiteste Stelle Deines Fußes. Danach kannst Du in einer Tabelle – die Du einfach im Internet finden kannst – Deine Schuhweite herausfinden. Dafür schaust Du zuerst nach Deiner Schuhgröße und dann nach dem Wert, der am nächsten an der gemessenen Weite Deines Fußes herankommt. So wirst Du garantiert die perfekten Sandalen für Dich finden.

Es gibt übrigens vier Schuhweiten. F steht für schlanke Füße, G für normale Füße, H breitere Füße, J und K für sehr breite Füße.

So trägt man Sandalen für Damen richtig

ABOUT YOU Sandalette 'Tamina' in rosé

Der Sommer steht vor der Tür und Du hast Dich für ein stylisches Paar Sandalen für Damen entschieden. Natürlich möchtest Du jetzt wissen, wie man die angesagten Damenschuhe richtig trägt. Wir verraten Dir, was Du auf jeden Fall tun solltest und wovon Du besser die Finger lässt.

DOs

  • Gepflegte Füße: Sie sind das A und O, wenn es darum geht Damensandalen richtig zu tragen. Hole Deine Füße am Anfang des Sommers aus dem wohlverdienten Winterschlaf und gönn Dir eine entspannende Pediküre-Session. Die kannst Du selbst machen oder Du gehst zur Kosmetiker*in Deines Vertrauens. So stellst Du sicher, dass Dein schöner Look nicht durch eingewachsene Zehennägel oder rissige Hornhaut zerstört wird. Auch während des Sommers solltest Du regelmäßig eine Pediküre durchführen, um Deine lässigen Sommersandalen richtig zu präsentieren.
  • Absatz oder kein Absatz: Wie Du bereits weißt, gibt es Sandalen mit und ohne Absatz. Beide können phänomenal aussehen, wenn Du sie richtig kombinierst. Hier gibt es eine einfache Faustregel: Je kürzer die Hose, der Rock oder das Kleid, desto kleiner sollte der Absatz sein. So ist Dein Outfit wunderbar ausbalanciert und Du legst trotzdem einen großen Auftritt hin.

DONTs

  • Strümpfe: Du kennst vermutlich die deutschen Touristen, die immer wieder den “Socken in Sandalen”-Look rocken und damit Spott auf sich ziehen. Damit Dir das nicht passiert, vermeidest Du am besten Strümpfe in Deinen Sommersandalen zu tragen. Vor allem Tennissocken sind ein absolutes No-Go. Auch von Nylon-Strümpfen solltest Du die Finger lassen. Der typische Saum der Strümpfe an den Zehen ist wirklich unschön und sollte nicht Dein modisches Outfit ruinieren.

Tricks und Hacks für Sandalen

Damit Du lange etwas von Deinen Sandalen für Damen hast und das Tragen Dir immer Freude bereitet, findest Du hier ein paar Antworten zu den gängigsten Problemchen mit den angesagten Damenschuhen.

Wie pflegt man Sandalen?

Sandalen sind anfällig für Schmutz. Das liegt vor allem an ihrem offenen Design. Deswegen solltest Du sie regelmäßig reinigen. Dafür reicht es meistens sie nach jedem Tragen mit einem feuchten Tuch ab zu wischen. Fokussiere Dich vor allem auf die innere Sohle, die gerne mal Schweiß aufsaugt. Anschließend lässt Du sie über Nacht trocknen. Am nächsten Morgen kannst Du ihnen einen extra Frischekick mit einem Schuhdeo verpassen. Alle paar Wochen solltest Du Deinen Damensandalen auch eine Backpulver-Kur gönnen. Backpulver saugt nämlich Flüssigkeit auf und neutralisiert Gerüche. Dazu streust du einfach etwa von dem Pulver auf die Innensohle und lässt es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag kannst Du es einfach abklopfen. Für stärkere Verschmutzungen kannst Du zu gängigen Schuhputzmitteln greifen. Achte dabei allerdings auf das Material Deiner Sandalen, damit es nicht zu unschönen Überraschungen kommt.

Was tun, wenn Sandalen quietschen?

Das Quietschen von Sandalen kann viele Ursachen haben. Deswegen solltest Du zunächst einmal herausfinden, wo das unangenehme Geräusch herkommt. Danach kannst Du Stelle mit verschiedenen Hausmitteln bearbeiten. Quietscht die Außensohle, kann Haarspray helfen. Kommt das Quietschen aus dem Innenbereich des Schuhs, greifst Du zu Backpulver.

Wie kann man in Sandalen Blasen vermeiden?

Blasen können einem wirklich den Tag versauen. Sandalen sind besonders berüchtigt dafür, Blasen auszulösen. Du kannst sie aber einfach verhindern. Kaufe Deine Sommersandalen in der richtigen Schuhgröße und Weite, um Druckstellen zu vermeiden. Damit hast Du den ersten Blasenauslöser schon mal außer Gefecht gesetzt. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst Du zu Fußpulver oder Deo greifen. Sie sorgen dafür, dass Deine Füße nicht schwitzen und so für unnötige Reibung sorgen, die ebenfalls zu Blasen führen kann.

Was tun, wenn Sandalen drücken?

Drückende Sandalen kannst Du einfach verhindern, in dem Du sie in der richtigen Größen kaufst. Du solltest sie am besten anprobieren und schauen, ob Riemchen und Schnallen nicht zu eng anliegen und einschneiden. So wirst Du immer ein angenehmes Trageerlebnis haben.

Entdecke angesagte Sandalen für Damen bei ABOUT YOU

Bei ABOUT YOU kannst du spielend leicht eine vielfältige Auswahl an Sandalen für Damen online bestellen. Das große Sortiment bietet Dir Damensandalen in verschiedenen Farben und für verschiedene Anlässe. Stöber doch ein wenig im Online-Shop von ABOUT YOU und lasse Dir Deine neuen Lieblingsschuhe einfach nach Hause liefern. Sollte Dir ein Paar mal nicht gefallen, kannst Du von dem unschlagbaren 30 Tage Rückgaberecht profitieren. So einfach hast Du noch nie Deine neue Lieblingsschuhe gefunden.